Verschiedene Sexualitäten

Es gibt mittlerweile so viele Namen für verschiedene Sexualtäten, dass es schon schwierig ist alle zu wissen und zu kennen. Darum haben wir eine Liste gemacht mit den verschiedenen Sexualitäten und wer weiss, vielleicht erkennst du dich selbst in einer diesen wieder. Jeder sollte so akzeptiert werden wie er ist, denn es hat immer einen Grund wieso man so ist wie man ist.

Heterosexualität

Das bedeutet, wenn man romantisches oder sexuelles Interesse am anderen Geschlecht hat. Oft wird diese Sexualität als „normal“ bezeichnet, was definitiv falsch ist. Jede Sexualität ist normal und sollte toleriert werden. Eine andere Sexualität zu haben ist keine Krankheit. In der Evolution spielt die Heterosexualität aber eine grosse Rolle, denn sie sorgt für die Fortpflanzung.

Homosexualität

Diese Sexualität beschreibt das Interesse am gleichen Geschlecht. Männer mit dieser Sexualität werden oft als „schwul“ oder „androphil“ bezeichnet und Frauen als „lesbisch“ oder „gynäkophil“. Das Zeichen dieser Sexualität ist die Regenbogenflagge. Homosexualität ist etwas ganz normales/natürliches und das kommt auch bei den Tieren vor. Mittlerweile wird auch legalisiert dass man das gleiche Geschlecht heiraten darf. Es ist noch nicht in allen Ländern legal aber schon in vielen. Leider gibt es aber auch noch Länder wie in Teilen Afrikas und Asiens wo die Homosexualität verboten ist und auch bestraft wird. In manchen Ländern sogar mit dem Tod, was die Menschenrechte schlimm verletzt. Man kann auch Kinder haben durch eine Samenspende oder durch Adoption. Das ist also kein Problem. Für Homosexuelle Menschen ist das „Coming-Out“ eine grosse Sache, denn dann erzählen sie ihrer Familie und ihren Freunden von ihrer Sexualität.

Bisexualität

Die Bisexualtität bezeichnet das sexuelle Interesse an zwei oder mehreren (aber nicht Allen) Geschlechtern. Das Vorurteil, dass Bisexuelle sich nicht mit einem Geschlecht (einer Beziehung) zufrieden ist, stimmt nicht. Natürlich gibt es solche Menschen, aber das ist nicht eine Regel. Bisexuelle können sich oft nicht richtig einordnen und fühlen sich oft den Heterosexuellen und Homosexuellen nicht zugehörig. Meist ordnen sie sich der Gruppe zu, der ihr Partner hat. Ein Psychologe namens Sigmund Freud behauptet sogar, dass jeder Mensch bisexuell sei, dieser Teil aber bei vielen einfach unterdrückt wird, durch verschiedene Erziehungen oder Zwängen. Auch in der Tierwelt gibt es Bisexualität. Solche Tiere werden Bonobos genannt.

Asexualität

Bei dieser Sexualität hat man keine Lust auf Sex. Sex ist ihnen nicht wichtig und sie verspüren auch keine sexuelle Anziehung zu anderen. Sie können aber sehr gut romantische Liebe empfinden und sich eine Beziehnung wünschen, aberr nur auf rein seelischer Basis. Das kann oft zu einem Problem führen, wenn der Partner nicht Asexuell ist oder ein Kinderwunsch da ist. Es gibt Asexuelle die Sex über sich ergehen lassen für rein zweckmässige Gründe, andere dagegen lehenen es ganz ab, da sie es als unangenehm empfinden und einfach nicht machen wollen. Asexuelle können aber durchaus Lust auf z.B Masturbation haben.

Allosexualität

Das ist eigentlich das Gegenteil der Asexualität. Das bedeutet wenn man sexuelle Anziehung verspürt. Das wiederum bedeutet, dass Hetero-, Bi- und Homosexuelle Beispiele der Allosexualität sind.

Transsexualität

Das beschreibt einen Zustand, in dem man sich nicht wohl fühlt in seinem Körper und gerne das andere Geschlecht wäre. Oft empfinde solche Menschen Abneigung oder Ekel gegenüber ihren Geschlechtsteilen und fühlen sich unwohl damit. Transsexuelle wollen sich wie das andere Geschlecht kleiden und haben die Interessen die typisch sind fürs andere Geschlecht. Zudem wollen sie ihr Geschlecht komplett ändern. Viele Transsexuelle lassen chirurgische Eingriffe und Hormonbehandlungen über sich ergehen um endlich das Gefühl zu haben im richtigen Körper zu sein. Dies ist nicht einfach und um das zu erreichen gibt es einen langen und schweren Weg, für die meisten ist dass aber besser, als den Rest ihres Leben im falschen Körper zu leben. Bis 2017 galt dies noch als psychische Störung. Heute wird es zum Glück jedoch als medizinischer Zustand „geschlechtliche Nichtübereinstimmung“ angesehen.

Cissexualität

Das ist das Gegenteil der Transsexualität. Das bedeutet, dass man sich im Körper wohlfühlt und man sich im richtigen Körper geboren fühlt.

Metrosexualität

Unter dieser Sexualität versteht man, dass Männer einen nicht-typischen Lebensstyl haben. Sie mögen es sich zu pflegen, shoppen zu gehen und sich auch ab und zu zu schminken. Die Kosmetik- und Modeindustrie unterstützt diesen Typus.

Sapiosexualität

Das bedeutet, das Menschen sexuell angezogen werden vom geistigen einer Person. Diese Personen fühlen sich stark angezogen von sehr intelligenten Menschen und ihre sexuelle Anziehung ist nicht auf den Körper sondern auf das intellektuelle einer Person gerichtet. Diese Sexualität kann bei auch bei anderen Sexualitäten auftauchen. Sie ist nicht auf ein bestimmtes Geschlecht bezogen. Sapiosexuelle können eine geistreiche Unterhaltung als ein „Vorspiel“ ansehen und für viele ist dies sexuell mehr anziehend als der sexuelle Akt selbst.

Intersexualität

Diese Menschen bezeichnen sich auch als das dritte Geschlecht, denn sie können genetisch, anatomisch oder hormonell nicht einem Geschlecht zugeordnet werden. Dies geltet auch als „Störung der Geschlechtsentwicklung“ oder wird auch „Zwitter“ genannt. Doch diese Begriffe werden von den betroffen Menschen abgelehnt und in ein paar Ländern kann man sich auch als drittes Geschlecht im Pass eintragen lassen. Früher hat man die Kindern direkt nach der Geburt operiert und einem Geschlecht zugeordnet, doch heute darf man selber entscheiden was man sein will.

Demisexualität

Demisexuelle fühlen sich nich vom Äusseren einer Person sondern vom Charakter einer Person angezogen. Sie können nich tüber Jemanden den sie nicht kenne sagen dass diese Person „heiss“ oder „scharf“ ist, sie müssten zuerst die Person kennenlernen. Das heisst aber nicht, dass sie nicht auf Sex stehen, sondern dass sie dafür eine starke emotionale Verbindung brauchen und deshalb viel Zeit brauchen bis sie mit Jemandem schlafen. Diese Personen würden auch lieber mit einere Person die sie schon kennen auf ein Date gehen, als mit Jemandem den sie nicht kennen.

Pansexualität

Diese Personen fühlen sich von allen Geschlechter angezogen, also auch von z.b Intersexuellen oder non-biären. Der Unterschied zur Bisexualität besteht darin, dass Bisexuelle nur auf zwei oder mehrere Geschlächter steht und Pansexuelle sich von jedem angezogen fühlen kann.

Omnisexualität

Diese Sexualität ist der Pansexualität sehr ähnlich, ist aber nicht das gleiche, denn Omnisexuelle können bestimmte Geschlechte bevorzugen oder nur auf eine bestimmte Auswahl stehen. Zudem kann es sein, dass sie sich nur von bestimmten Eigenschaften von verschiedenen Geschlechtern angezogen fühlen.

Monosexualität

Dies ist ein Überbegriff für Menschen die nur auf ein Geschlecht stehen.

Polysexualität

Diese ist ein Überbegriff für Menschen die auf mehrere Geschlechter aber nicht umbedingt auf Alle stehen.

Objektsexualität

Diese Sexualität beschreibt Menschen die sich von leblosen Gegenständen angezogen fühlen.

Gastrosexualität

Das beschreibt Männer die z.b Kochen lernen um dem Partner, der Partnerin zu gefalle und/oder um Freunde zu beeindrucken.

Vegansexualität

Diese Sexualität beschreibt Menschen die keine Beziehung mit Jemandem eingehen, der Fleisch isst.

Pomosexualität

Diese Menschen fühlen sich keiner Sexualität zugehörig, denn sie sehen diese Sexualitäten als „Schubladen“ an.

Skoliosexualität

Diese Menschen bezeichnen sich als nicht-binär ( also z.b bigender oder agender ). Man nennt es auch Ceterosexualität.

Graysexualität

Diese Menschen können homo-, bi- oder auch heterosexuell sein. Sie stehen zwischen der Allosexualität und der Asexualität.

Autosexualität

Autosexuelle Menschen fühlen sich von sich selbst mehr sexuell angezogen als von Anderen und befriedigt sich darum lieber selber anstatt Sex zu haben mit Anderen.

Proculsexualität

Diese Menschen fülen sich von Menschen angezogen die unerreichbar sind, also wie von Stars oder fiktionalen Charaktären.

Image result for bilder sexualitäten
(Bildquelle: https://de.dreamstime.com/stock-abbildung-flaggen-und-symbole-der-sexuellen-neigung-image60592113 )

Quelle: https://emma-escamilla.com/2016/05/29/die-vielfalt-der-sexualitaeten/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: